Weinbau hat in Prag eine lange Geschichte. Wein wird hier schon seit dem Mittelalter angebaut. Auch wenn der in der Wohnanlage Albertov Rental Apartments liegende Weinberg erst im Jahr 2009 nach Abschluss des Bauvorhabens entstand, knüpft er an beste Winzertraditionen an.

Über Weinberg

Unser Winzer František Kettner musste sich beim Anlegen des Weinbergs mit mangelnder Erde auseinandersetzen, an einigen Stellen pflanzte er die Reben mit Hilfe eines Schlagbohrers direkt in den Fels. Deshalb muss der Wein hier häufiger bewässert werden. Der Weinberg zählt etwa 850 Stöcke dreier Rebsorten: Rhein Riesling, Fénix und Blauer Ruländer. Die Reben werden in traditioneller Art gezogen, was hochwertigere Trauben erzeugt und hübscher aussieht, dafür aber anspruchsvoller an die Pflege ist.

Traditionelle Art des Anbaus

Herr Kettner hält sich beim Anbau an traditionelle Methoden, die als integrierte Erzeugung bezeichnet werden. Im Gegensatz zur modernen Landwirtschaft voller Chemie bemüht er sich um einen größeren Gleichklang mit der Natur. Auch wenn dies übertrieben klingen mag, hat dieser Umstand auch ganz praktische Auswirkungen. Ein Bespiel dafür ist die Nutzung der Begrasung zwischen den Reihen. Das Gras bindet mehr Stickstoff und deshalb muss nicht so häufig gedüngt werden. Gleichzeitig ist Gras auch Nahrung für Schädlinge, die ansonsten den Wein befallen würden. Und nicht zuletzt gibt es hier dank des Grases mehr Regenwürmer, die den Boden belüften.

Pflege der Weinreben

Im Frühjahr beginnt der alljährliche Reigen der Pflege des Weinbergs. Zuerst muss der Frühjahrsschnitt erfolgen und die Rebstöcke gekürzt und gegen Unkraut behandelt werden. Anfang des Sommers beginnt der Wein wild zu wachsen und muss an die Pfähle, um die herum er wächst, gebunden und gleichzeitig verschnitten werden. In der ersten Junihälfte blühen die Reben. Für den Wein ist es am besten, wenn es die folgende Woche sonnig und niederschlagsfrei ist, damit der Wein gleichmäßig und schnell verblühen kann. Ansonsten droht eine ungleichmäßige Blüte und einige Trauben werden reifer und süßer sein und andere weniger. Von Juni bis August ist die Arbeit im Weinberg am intensivsten. Es ist ständig darauf zu achten, dass der Wein nicht von Pilzkrankheiten befallen wird, die die komplette Ernte vernichten können. Und dann Ende September, Anfang Oktober kommt die Weinlese.

František Kettner

Der Weinbau liegt František Kettner im Blut. Sein Ururgroßvater beteiligte sich an der Erneuerung der prager Weinberge auf der Gröbovka. Obwohl selbst Autodidakt, kümmerte er sich in den Jahren 2008 bis 2013 um den Hl.-Wenzel-Weinberg auf der Prager Burg, den er half wieder anzulegen. Er stammt aus Mělnik, wo die Weinbautradition sehr stark ist, und der Name Kettner hat hier unter den Winzern einen guten Ruf. Im Winter trinkt er Rotwein und im Sommer weißen. Wie er hinzufügt, jeder Wein hat seine eigene gesundheitsfördernde Wirkung und eignet sich für andere Gelegenheiten.

Der Weinberg Albertov präsentierte sich im Juni 2017 im Rahmen des ersten Jahrgangs Prager Weinberge 2017 – Eine Wanderung durch die Weinberge der Hauptstadt.